rückblick

Die beta2021 schließt sich mit Spannung und Ideenreichtum an ihre Vorreiter an. Doch wie sah es eigentlich die letzten Jahre auf der beta aus? Die letzten Matrikel haben sich viel Mühe gegeben auch auf ihrem beta-Event ihr selbst konzipiertes Spiel optimal zu präsentieren. Aus diesem Grunde wollen wir euch hier die Möglichkeit geben, diese Arbeiten zu begutachten und dabei in Erinnerungen zu schwelgen.

beta2019

das event

Wie jedes Jahr wurde auf der beta2019 das Abschlussprojekt des Matrikels 2016 vorgestellt. Neben interessanten Workshops gab es außerdem die Möglichkeit, die selbst kreierten Brettspiele der Medieninformatik-Studenten des ersten Semesters anzutesten. Des Weiteren waren die Spiele, die im Rahmen des Moduls Gamedesign 2 entstanden sind, zu begutachten. Auch zu dieser beta wurden einige Gastredner aus der Games-Branche eingeladen, die spannende Vorträge zu verschiedenen Themen gehalten haben.

das spiel

Das Spiel der beta2019 heißt Resonance. In diesem kooperativen, Story getriebenen First-Person Adventure schlüpfen zwei Spieler in die Haut der Astronauten Catriona und Robert. Diese begeben sich im Jahre 2301 als Teil eines Rettungsteams zur Raumstation Diomhair 16 in der Nähe des Jupiters. Dort sollen Sie herausfinden, warum sich die Station nicht mehr meldet. Doch nach einem Abschuss mit folgender Bruchlandung sind die beiden komplett auf sich allein gestellt und müssen nur mit Hilfe ihres Verstandes, ihres Erkundungsdranges und ihres stylischen Force-Tools einen Weg hinaus finden.

 

Dabei entdecken sie die katastrophalen Geschehnisse auf der Station und werden in den mysteriösen namensgebenden RESONANZEN, welche ihnen auf ihrem Weg immer wieder begegnen, mit ihrer eigenen tragischen Vergangenheit konfrontiert.

beta2018

das event

Ganz traditionell feierte die vierte beta den Launch des Abschlussprojektes des Matrikel 2015. Dem Motto „moving forward“ - übersetzt „nach vorn schreiten“ – folgend warf die beta2018 dabei einen Blick darauf, wie Games mehr als nur ein Mittel zur Unterhaltung sein können und welche Möglichkeiten das breite Berufsfeld eines Spieleentwicklers bietet. Neben spannender Gastbeiträge hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, exklusive Einblicke in eigens kreierte Brett- und Videospiele der Erst- und Drittsemester zu erhalten.

das spiel - elemates

Tritt ein in eine phantastische Welt und lass dich von einem Abenteuer der Freundschaft verzaubern: Als das junge Mädchen Mayha mit den Traditionen ihres Dorfes bricht und die Reifeprüfung an der Stelle ihres Bruders antritt, ahnt sie nicht, dass sie in der traditionellen Stätte auf den verstoßenen Todesgott Xol treffen wird. Sie möchte sich in ihrem Dorf beweisen, er endlich wieder in die Welt der Götter zurückkehren - doch es stellt sich schnell heraus: diese Zwei sind wie Tag und Nacht. Nur gemeinsam können sie die uralte Kraft des Tempels nutzen, um ihre Ziele zu erreichen.

 

Schnell stand fest, dass die rund 80 Studierenden ein Adventure Game mit Puzzle- und Shooter-Elementen entwickeln würden. In Anlehnung an mittelamerikanische Hochkulturen wie die Maya und Inka entstand daraufhin die magische Welt von Elemates um den frechen Gott Xol und der heiligen Reifeprüfung der Xobulianer. Unterteilt in neun verschiedene Teams stemmte das Matrikel des Jahres 2015 die Höhen und Tiefen des Projekt- und Eventmanagements, der Contentproduction sowie Implementation und erlebte dabei hautnah das Wachstum ihrer Idee bis hin zum fertigen Videospiel.

beta2018

beta2018

beta2018

beta2018

beta2018

beta2018

beta2017

das event

Auf der beta2017 stellte die Matrikel des Jahres 2014 ihr aufregendes Abschlussprojekt vor. Neben interessanten Workshops stellten die Medieninformatik-Studenten des ersten Semesters ihre selbst kreierten Brettspiele vor. Auch die Ergebnisse der Alpha 0.2 GameJams vom Oktober 2016 konnten begutachtet werden. Im Anschluss gab es eine große Diskussionsrunde, bei der sich jeder mit einbringen konnte. Für ein optimales, abgerundetes Programm wurden interessante Persönlichkeiten aus der Industrie als Gastredner eingeladen.

das spiel - koa bunga

Um wieder aus der Unterwelt heraus zu kommen, musst du in Koa Bunga, einem absurd komischen Abenteuer, verschiedene Rätsel lösen, indem du den Tod zu deinem Vorteil nutzt. Mit magischen Tiki Kräften kannst du Hindernisse zerstören, überspringen oder zumindest vollbluten. Denn Blut ist in diesem Spiel dein stetiger Begleiter – neben der sich ständig beschwerenden Tiki Maske. Nutze das Blut, um darauf zu surfen und Geschwindigkeit zu generieren, um schwierige Hindernisse zu überwinden. Der Spieler schlüpft in die Rolle des polynesischen Surfers Koa, der das Leben wirklich in vollen Zügen genießt. Nichts gibt ihm mehr, als den Strandladys sein stattliches Antlitz auf einem Board zu präsentieren.

 

So kommt der Tag, dass er sich die unglaublich prachtvolle Tiki Maske des Stammesoberhauptes „borgt“, um alle zu beeindrucken. Anmutig auf seinem Fundstück surfend, wird er plötzlich von einer monströsen Welle erfasst und schon im nächsten Augenblick findet er sich körperlos im Totenreich wieder. Die vom Dasein angeödete Königin der Toten, Hine, will dieses seltene Ereignis solange wie nur möglich genießen und stellt Koa Unmengen an tödlichen Fallen und Rätseln. Neben seiner Seele bleiben Koa also nur messerscharfer Verstand, das Surfen und seine auf einmal lebendige Tiki Maske, um der Situation Herr zu werden und in seine Welt zurückzukehren.

beta2017

beta2017

beta2017

beta2017

beta2017

beta2017

beta2016

das event

Am 5. Oktober 2015 fiel der Startschuss. Auf acht Teams verteilt arbeiteten über sechzig Studenten des Studiengangs Medieninformatik und interaktives Entertainment an der Entwicklung des Spiels OnBeat – Rhythm of Rage.

das spiel - onbeat

OnBeat ist ein schnelles, musikbasiertes Beat-’em-up im Festival-Setting, bei dem zwei Spieler die Dominanz in ihrem eigenen Moshpit anstreben und gleichzeitig den Gegenspieler zu überrennen versuchen. Dabei müssen sie ihre Nichtspieler-Feinde zum Takt der Musik in die jeweils andere Pit prügeln.

beta2016

beta2016

beta2016

beta2016

beta2016

beta2016

beta2015

das spiel - ozolos

Der actionreiche Endless Runner Ozolos fordert vom Spieler gute Reflexe und eine schnelle Auffassungsgabe. Von einem gierigen schwarzen Loch verfolgt, stürmt der Charakter des Spiels von Planet zu Planet, um nicht in den Abgrund gerissen zu werden. Dabei wird jedes Szenario bzw. jeder Levelabschnitt durch einen individuellen Planeten verkörpert. Flora und Fauna ändern sich dabei stets. Während der langen Reise über die einzelnen Himmelskörper stellen sich dem Spieler unzählige Hindernisse entgegen, denen es auszuweichen gilt.

 

Dabei wird jedes Szenario bzw. Levelabschnitt durch einen individuellen Planeten verkörpert. Flora und Fauna ändern sich dabei stets.

 

Während der langen Reise über die einzelnen Himmelskörper stellen sich dem Spieler unzählige Hindernisse entgegen, denen es auszuweichen gilt.




Gefördert durch:



Mehr Informationen





beta2020 / archiv home about programm archiv förderer kontakt HSMW - Login